Wohnungsbrand in Kitzingen – Person durch Feuerwehr gerettet

Bei einem Wohnungsbrand in Kitzingen konnte in der Nacht auf den 21.04.2021 eine Person durch die Feuerwehr gerettet werden. Vier Bewohner wurden leicht verletzt in Krankenhäuser gebracht.

Gegen 2.30 Uhr wurde der Brand in der Repperndorfer Straße in Kitzingen den Rettungskräften gemeldet. Bei Eintreffen der Feuerwehr brannte es in einer Wohnung im Erdgeschoss des Hauses, in dem sich zum Zeitpunkt des Ausbruchs des Feuers 15 Personen aufhielten. Durch den sich rasch im Treppenhaus ausbreitenden Brandrauch war einer Person im Obergeschoss der Fluchtweg versperrt. Sie konnte mit der Drehleiter aus einem Fenster gerettet werden. Die weiteren Anwohner konnten sich selbst in Sicherheit bringen. Sie wurden anschließend durch den Rettungsdienst gesichtet. Vier Personen mussten mit leichten Verletzungen in umliegende Krankenhäuser transportiert werden.

Die Brandbekämpfung erfolgte durch drei Trupps der Feuerwehren Kitzingen und Repperndorf unter schwerem Atemschutz. Das Feuer konnte rasch gelöscht und eine Ausbreitung auf angrenzende Wohnungen verhindert werden. Anschließend wurde das Gebäude durch eine Überdruckbelüftung frei von schädlichen Rauchgasen gemacht. Nach abschließenden Nachlöscharbeiten konnte der Einsatz nach gut zwei Stunden beendet werden.

Seitens der Feuerwehr waren 30 Kräfte am Einsatz beteiligt. Auch zahlreiche Helfer des Rettungsdienstes sowie die Polizei waren am Einsatzort.

Das Haus ist vorübergehend unbewohnbar. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen der Brandursache aufgenommen.

Ist möglicherweise ein Bild von außen
Ist möglicherweise ein Bild von außen
Ist möglicherweise ein Bild von außen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.