Luftbeobachter

Die Freiwillige Feuerwehr Kitzingen stellt mit Ihrem Kommandanten Matthias Gernert einen von  ca. 25 Luftbeobachtern des Regierungsbezirk  Unterfranken. Diese werden durch 21 besonders geschulte Einsatzpiloten mit 14 Flächenflugzeugen von den Stützpunkten Bad Kissingen, Haßfurt, Hettstadt und Mainbullau in die Luft gebracht. Organisiert sind sie in der Luftrettungsstaffel Bayern e.V.

DSC02957

 

DSC02893

Ihre Hauptaufgaben:

  • Vorbeugende Waldbrandbekämpfung
  • Erkundung und Feststellung großflächiger Schadenslagen
  • Führung und Führungsunterstützung für am Boden eingesetzte Einheiten aus der Luft
  • Gewässerüberwachung
  • Beförderung von Personen (z.B. Sachverständigen)
  • Verkehrsüberwachung
  • Transport wichtiger Güter

DSC02936

Im Rahmen der vorbeugenden Waldbrandbekämpfung ordnet die Regierung von Unterfranken – im Benehmen mit der Forstdirektion Unterfranken – bei Vorliegen einer erhöhten Waldbrandgefahr die Luftbeobachtung für die betroffenen Regionen an. An Werktagen ist der Brandschutz durch die Forstarbeiter gesichert und wird besonders an Feiertagen und Wochenenden durch die Luftbeobachtung vervollständigt. Ein normaler Flug dauert ca. 2 1/2 Stunden im Zick-Zackkurs über das Zielgebiet. Zahlreiche Übungen, wie auch an der Mainschleife, halten die Luftbeobachter immer einsatzbereit.

DSC02877