Arbeitsreicher Jahreswechsel

Auf einen arbeitsreichen Jahreswechsel 2015/2016 mit nicht weniger als fünf Einsätzen können wir zurückblicken.

1

Den Anfang machten zwei Einsätze zur Unterstützung der benachbarten Feuerwehren Albertshofen und Marktsteft. In Albertshofen brannte ein Pkw vollständig aus. Hier unterstützen wir mit einem Atemschutztrupp sowie unserem Tanklöschfahrzeug bei der Brandbekämpfung. In Marksteft kam es zu einem Brand in einer Kfz-Werkstatt, bei dem unsere Drehleiter zum Einsatz kam. Zwei Gruppen mit Atemschutzgeräteträgern, die sich ebenfalls auf den Weg gemacht hatten, wurden nicht mehr benötigt und konnten vorzeitig zurück fahren.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Kurz nachdem die Einsatzkräfte das Kitzinger Feuerwehrhaus erreicht hatten, wurden wir zu einem Müllcontainerbrand im Kitzinger Stadtgebiet gerufen. Die zwei sich im Vollbrand befindlichen Mülltonnen konnten schnell abgelöscht werden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Noch auf der Rückfahrt wurden wir zu einem Wohnhausbrand nach Fröhstockheim gerufen. Das Löschfahrzeug, welches sich auf der Rückfahrt zum Gerätehaus befand sowie die Drehleiter und das Tanklöschfahrzeug machten sich sofort auf den Weg. In Fröhstockheim konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden so dass sich die Arbeit auf die Kontrolle des Daches mittels Wärmebildkamera über die Drehleiter beschränken konnte.

 

2

5

43

 

Der letzte Alarm ereilte uns in den frühen Morgenstunden. Gemeldet war ein ausgelöster Rauchmelder in der Kitzinger Siedlung. Zum Glück konnte dies nach kurzer Erkundung als Warnton einer Abwasserhebeanlage identifiziert werden. Ein Eingreifen unsererseits war also nicht erforderlich.

Dieser Beitrag wurde unter Einsatz abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.