Lkw-Unfälle

Zu zwei schweren Verkehrsunfällen mit Lkw-Beteiligung mussten wir am Donnerstagfrüh innerhalb von zwei Stunden ausrücken.

 

Der erste Unfall ereignete sich auf der B8 am Repperndorfer Berg. Ein Sattelzug war aus unbekannter Ursache umgestürzt und auf der Seite zum Liegen gekommen. Der Fahrer wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt. Nach einer aufwendigen technischen Rettung konnte er dem Rettungsdienst übergeben werden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Im weiteren Verlauf wurde mit Unterstützung der ebenfalls alarmierten Feuerwehren Repperndorf und Biebelried noch Kraftstoff abgebunden und die Verkehrsregelung übernommen.

Ein vom Lkw gerammter Pkw, der an der Seite der B8 abgestellt war, kam auf dem Dach zum Liegen. Glück hierbei war, dass dieser verlassen war und dadurch niemand zu Schaden kam.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Kaum waren wir wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt, ereilte uns der nächste Alarm. Auf der BAB A3 war ein Autotransporter auf einen auf dem Seitenstreifen stehenden Kühllaster aufgefahren. Auch hier war eine eingeklemmte Person gemeldet. Beim Eintreffen war diese von Ersthelfern befreit und an den bereits eingetroffenen Rettungsdienst übergeben worden.

2

Wir unterstützten diesen beim Transport des Verletzten in den Rettungswagen. In Zusammenarbeit mit der Wehr aus Stadtschwarzach wurde die Verkehrsabsicherung erstellt und die auslaufenden Kraftstoffe abgebunden.

1

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Einsatz abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.