Unfall mit zwei Lastzügen

Am Montag, 03.09.2012, kurz vor Mitternacht, wurde die Feuerwehr Marktbreit zu einem Verkehrsunfall zwischen den Anschlussstellen Kitzingen und Marktbreit mit LKW-Beteiligung auf die A7 gerufen.

Der Einsatzleiter erkannte bei Eintreffen die Komplexität der Situation sowie die Gefahrenlage und tat das einzig Richtige: Er sorgte für eine massive Nachalarmierung. So kam unter anderem die Feuerwehr Kitzingen zm Einsatz.

Ein Lastzug hatte die Mittelschutzplanke durchbrochen und war mit einem entgegenkommenden Lastzug zusammengestoßen. Ein in den Unfall verwickelter PKW kam auf der Mittel­schutzplanke zum stehen.

Das Fahrerhaus des „getroffenen“ Lastzuges geriet durch den Aufprall in Brand, beim durchbrechenden Lastzug wurde die Fahrerkabine abgerissen, dessen Fahrer schwer eingeklemmt.

Der Beifahrer eines LKW kam ums Leben, alle anderen beteilig­ten Personen wurden schwer verletzt.

Die Kitzinger erhielten den Einsatzauftrag, den eingeklemmten Trucker zu retten. Dies gestaltete sich sehr aufwändig:

  • Auf der einen Seite brannte der andere LKW. Die Kräfte der weiteren Feuerwehren hatten alle Hände voll zu tun, um den Rettern den Rücken „kalt“ zu halten. Erfolgreich.
  • Auf der anderen Seite war der Containeraufbau des Lasters in einer nicht unbedingt als stabil zu nennenden Lage zum Stillstand gekommen. Hier galt es, diesen Container zu sichern und so Retter und eingeklemmten Fahrer zu schützen. Erfolgreich.
  • Das Führerhaus musste in mühsamer Kleinarbeit „ausgeräumt“ werden, um den Eingeklemmten zu befreien. Stückchenweise wurden Teile der Kabine abgeschnitten. Dabei bestand beständig das Risiko, dass es zu weiteren Gefahren durch das deformierte Führerhaus für den Fahrer kommen könnte. Auch diese Aufgabe wurde erfolgreich gelöst.

Die Autobahn war für die Rettungs- und Aufräummaßnahmen längere Zeit teilweise komplett gesperrt. Neben ei­nem Großaufgebot von Rettungsdienst und Polizei waren auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Markt­breit, Ochsenfurt, Gollhofen, Uffenheim und Oberickelsheim sowie ein Intensivtransporthubschrauber aus Nürnberg im Einsatz.

Dieser Beitrag wurde unter Einsatz abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.