Faschingsumzug 2010

20.000 Zuschauer sollen es gewesen sein, welche heuer den bisher größten Landkreis-Faschingsumzug besuchten. Wechselweise wird er jährlich von den Karnevalsgesellschaften aus Dettelbach, Volkach und Kitzingen abgehalten. Heuer wurde er wieder in der Großen Kreisstadt Kitzingen abgehalten. Bei strahlend blauen Himmel und Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt zeigten 57 Gruppen mit rund 1500 Teilnehmern was sie unter fränkischen Fasching verstehen. Und sie verstanden allemal ihr Handwerk. Der Gaudiwurm zog von Etwashausen über die Alte Mainbrücke zur Innenstadt, überquerte am Falterturm die Bundesstraße 8 in Richtung Kanzler-Stürtzel-Straße und löste sich dann im Bereich der Landwehrstraße auf. Anschließend war auf dem Marktplatz Party angesagt.
Neben Polizei, BRK, Technischen Hilfswerk und der Werkfeuerwehr Fehrer stellten die fünf Freiwilligen Feuerwehren des Stadtgebiets annähernd 60 Einsatzkräfte zur Verkehrsabsicherung. Zusätzlich stellte die Stadtfeuerwehr eine Bereitschaftsgruppe im Feuerwehrhaus, ferner wurde die Kreiseinsatzzentrale besetzt.
Passiert ist auf den Umzug aus feuerwehrtechnischer Sicht nichts, wenngleich man sich oftmals fragen musste, in wie weit sich Kinder wegen einer ausgeworfenen Süßigkeit in gefährliche Nähe der Festwagen begeben (dürfen).

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.