Zeltlager 2007

Vom 2.-5. August 2007 war es wieder soweit, das Zeltlager in Fahr am Main rief die Feuerwehrjugend des Landkreises Kitzingen zusammen. Die Freiwillige Feuerwehr Kitzingen folgte diesem Ruf mit 11 Jugendlichen, drei Betreuern und ihrem Feuerwehrkommandanten. Dieser zeichnete, wie alljährlich, für alles was mit elektrischer Energie zu tun hat, verantwortlich. Am Mittwoch und Donnerstag wurde bereits zuvor aufgebaut, um für ungefähr 300 jugendliche Teilnehmer, zuzüglich deren Betreuer, zu sorgen. Von der Feldküche, über Unterkunfts- und Versorgungszelte, bis hin zu den sanitären Anlagen waren am Donnerstag Nachmittag alle Aufbauarbeiten erledigt. Ab Freitag ging es mit den          verschiedensten Ausbildungen weiter. Technische Hilfeleistung, Wasseraufbau sowie vieles mehr standen auf dem Stundenplan. Nachmittags gab es immer          Freizeitangebote. Schwimmen, Volleyball und Boot fahren waren Teile der Freizeitgestaltung. Am Samstag nahmen wir an der Lagerolympiade mit          verschiedenen Disziplinen und viel Spaß teil. Unter anderem mussten Schläuche gerollt, Luftballons rasiert und ein Kriechgang bewältigt werden. Insgesamt waren es zehn Aufgaben, die gemeistert werden mussten. Bei der Olympiade haben wir Kitzinger einen Platz unter den ersten zehn nur knapp verpasst. Am Nachmittag startete allerdings dann noch die Schlauchboot-Regatta. Bei dieser sicherten wir uns souverän den 1. Platz. Kein Wunder – liegt unser Gerätehaus doch unmittelbar am Main und lädt so zu mancher Bootsausbildung förmlich ein. Wir hatten an diesem Wochenende Sonne pur, sodass es für alle ein großer Spaß war. Die Tage waren gelungen und wir freuen uns schon wieder auf das kommende Jahr, wenn es wieder heißen wird „Ausrücken nach Fahr, zum Jugendzeltlager“.

Was wir hier auf keinen Fall vergessen wollen und dürfen, ist ein großes Kompliment an alle, welche für die Verpflegung zuständig waren.  Das Essen war wieder sehr gut!

 

Dieser Beitrag wurde unter Jugend abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.