Nachalarmierungszentrale aufgelöst

Am 5. Dezember 2005, in den Nachmittagsstunden, wurde die Nachalarmierungszentrale im Brand- und Katastrophenschutz, seit über 25 Jahren untergebracht bei der Freiwilligen Feuerwehr Kitzingen, per Gesetz aufgelöst.
Die ehemalige Funkleitstelle nennt sich fortan Kreiseinsatzzentrale und wird ausschließlich nur noch bei großen Schadenslagen durch Freiwillige der Feuerwehr Kitzingen besetzt werden. Dadurch wird dann die Integrierte Leitstelle (ILS) Würzburg unterstützt. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde würdigte gestern Abend der Landkreis und die Stadt Kitzingen die langjährigen Verdienste der Freiwilligen sowie deren Unterstützung durch verschiedene Behörden.

Im Bild (v.l.n.r.)
Jochen Schmidt, Peter Ott, Bürgermeister Böhm, stellvertretender Feuerwehrreferent Rolf Ferenczy, Stadtbrandinspektor Engelbert Scherer, Jürgen Link, Landrätin Tamara Bischof, Helmut Mayer, Ehrenkommandant Rudolf Stöckinger, Kreisbrandmeister Wilhelm Pfenning, Kreisbrandrat Roland Eckert.

Dieser Beitrag wurde unter Einsatz abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.